Alle Rassen | working-dog.eu
2. Rally Obedience Turnier bei den Hundefreunden Wörth an der Isar e. V.

Am Sonntag, den 14.07.2013 richteten die Hundefreunde Wörth an der Isar e. V. das 2. Rally Obedience Turnier auf ihrem Hundeplatz aus. 50 sechs-beinige Teams waren in 3 Klassen am Start und kämpften um die tollen, teilweise von der Fa. Fressnapf gestifteten Preise! In der Klasse Beginner wurde zur Freude aller der Jugendliche Simon Harnrieder vom Pfotentreff Bachl mit seiner Spitzhündin Sissi Sieger und zeigte so den "alten Hasen" wie man seinen Hund fast fehlerlos durch den Parcours führt. Der Stolz über dieses tolle Ergebnis war natürlich groß. Er siegte vor Weber Margit mit Cleo (Fetzige Hund e. V.) und Stepke Petra mit Fairy (CfbrH). In der 1. Klasse konnte sich Rach Andrea mit Jack (Hundeschule Pürkel) vor Karger Heinz mit Dancer (Fetzige Hund e. V.) und Heublein Manuela mit Mexx (HSG Franken Schnauzen) behaupten. Die Klasse 2 führte Leschik-Ochernal Iris (Fetzige Hund e. V.) vor Iris Pürkel mit Chaja und Loki (Hundeschule Pürkel) an. Simon Harnrieder heimste auch noch den ersten Platz für den besten Jugendlichen vor Meier Corinna mit Aimy und Baier Daniela mit Easy ein. Von den Hundefreunden Wörth kamen Herbst Angelika mit Thommy und Müller Robert mit Milo auf die guten Plätze 4 und 5 bei den Beginnern und konnten so beide in die Klasse 1 aufsteigen. Ein großes Dankeschön der Leistungsrichterin Angelika Just vom DVG, die mit viel Liebe zu der Sportart ihre Auswertungen nach Zeit und Punkten vornahm. Herzlichen Glückwunsch auch allen Teilnehmern zu ihren tollen Leistungen. 
Nebenbei wurde natürlich von vielen fleißigen Helfern und Helferinnen Fleisch und Würstchen gegrillt. Es gab tolle Salate und auch für genügend Kaffee und Kuchen war gesorgt. Herzlichen Dank allen, die dafür gesorgt haben, dass wir abends auf einen sehr erfolgreichen Tag zurückblicken konnten.
Rally Obedience ist eine Hundesportart, die auch in Bayern immer mehr Fans findet. Nähere Informationen auch über unsere Internetseite www.hundefreunde-woerth.com oder natürlich auch an den Trainingstagen Dienstag und Donnerstag jeweils ab 19 Uhr auf dem Hundeplatz in Wörth.

 
Obedience SKN bei den Inntaler Hundesportfreunden Ering e.V.

Vom 17. - 19. Mai 2013 fand bei den Inntaler Hundesportfreunden Ering e.V. ein Obedience SKN-Seminar mit Sabine Witfeld statt. Es waren drei Tage voll mit Informationen und Lernstoff, der die Teilnehmer zu reichlich Diskussionen und Gesprächen rund um Obedience anregte. Den Abschluss des Seminares bildete ein praktischer Teil, bei dem die Seminarteilnehmer den Aufbau und die Einteilung eines Ringes mit Übungen und Freifolge für Klasse 2 üben konnten. Im Anschluss daran wurde ein schriftlicher Test durchgeführt, den alle Teilnehmer mit Erfolg bestand haben.

Einen herzlichen Dank an die Referentin Sabine Witfeld, die ihre große Erfahrung in Theorie und Praxis in das Seminar einbringen konnte.

 
Landessiegerprüfung Obedience 2013 bei den Inntalern

Im Süden Bayerns trafen sich die Obedience-Sportler bei den Inntalern Hundesportfreunden in Ering zur 5. Landessiegerprüfung. Das Team des Vorsitzenden Karl-Heinz Kempf bereitete denTeilnehmern einen großartigen Wettkampftag. Der Turnierplatz war perfekt präpariert und die Verköstigung vielfältig. Bei optimalen Bedingungen wurden Leistungsrichter Ton Hoffmann aus den Niederlanden sehr ansprechende Leistungen gezeigt. 13 Teams vom Landesverband Bayern und sieben Gaststarter traten in der Klasse Beginner und in den FCI-Klassen 1 bis 3 an. Erfreulicherweise waren auch zwei Jugendliche unter den Teilnehmern. Sehr gut angenommen wurde von den Sportlern die geänderte Reihenfolge der Übungen, die gemäß der neuen Prüfungsordnung abwechslungsreich angeordnet wurden. Die Parcours wurden von den beiden Ringstewards Petra Buschsieweke (Beginner und Klasse 1) und Sieglinde Kirsch (Klasse 2 und 3) geplant. Beide führten die Teams mit großer Umsicht und Ruhe durch den Parcour. Unterstützt wurden sie von den Ringhelfern Elke und Karl-Heinz Skorupinski, die zuverlässig und fast unsichtbar alle Hilfsmittel zur richtigen Zeit bereitstellten. 

Wie geplant wurden zuerst die Gruppenübungen der einzelnen Klassen durchgeführt. Danach starteten die Teilnehmer der Beginner-Klasse und der Klasse 1 mit den Einzelübungen. Nach einer wohl verdienten Mittagspause konnten die Teams der Klasse 2 und Klasse 3 ihr Können zeigen. Die zum Teil hervorragenden Leistungen wurden von Leistungsrichter Ton Hoffmann äußerst fachkundig honoriert. Insgesamt vergab er siebenmal das Werturteil „vorzüglich“ und dreimal „sehr gut“. 

Zu den Klängen des Bayerischen Defiliermarsches zogen die Teilnehmer mit ihren Hunden angeführt von Ton Hoffmann zur Siegerehrung nochmals auf den Turnierplatz ein. Nach der niederländischen Nationalhymne (zu Ehren des Leistungsrichters) und der Bayernhymne wurden die Sieger der einzelnen Klassen sowie die Landesmeister geehrt. 

Die Ergebnisse im Einzelnen: 

Beginner-Klasse:
Gerlinde Seonbuchner mit Sally (DVG) 231 Punkte - V
Elke Skorupinski mit Ragazzo-Ramirez (DVG) 196,5 Punkte – SG
Sylvia Maier mit Fatal (SV) 178,5 Punkte – G

Klasse 1
Sylvia Maier mit Donna (SV) 244,5 Punkte - V
Petra Laumer mit Balou (SV) 228 Punkte – V
Simone Steinherr mit E-Jay (BLV) 189 Punkte – G
Silvia Rottinger mit Arie (DVG - HC Crazy Dogs) 182,5 Punkte und damit DVG Landesmeister 2013
 

Klasse 2
Sabine Witfeld mit Rontti (DVG – HSV Fetzige Hund‘ e. V. ) 292 Punkte – V und damit DVG Landesmeister 2013
Rita Brunner mit Chuck (DVG – HSV Altmühlhopser e. V.) 273 Punkte – V
Rita Brunner mit Lilly (DVG – HSV Altmühlhopser e. V.) 263,5 Punkte – V
 

Klasse 3
Barbara Christl mit Flash (BLV) 262,5 Punkte – V
Sabine Witfeld mit Silver (DVG – HSV Fetzige Hund‘ e. V.) 236 Punkte – SG und damit DVG Landesmeister 2013
Andrea Günther mit Devil (DVG – HC Crazy Dogs) 163 Punkte

 

Besonderer Dank gebührt Silvia Haden von den Inntalern Hundesportfreunden Ering, die als Organisatorin vor Ort die Planung übernahm und diese Veranstaltung zu einer erfolgreichen Landesmeisterschaft 2013 machte.  

 
Obedience Landessiegerprüfung 2011 bei den Bunte Hunde Wald

Zur diesjährigen Landessiegerprüfung am 28. Mai 2011 konnte die 1. Vorsitzende Andrea Dummer von den “Bunten Hunden“ 13 teilnehmende Teams, wovon erfreulicher Weise 11 aus dem Landesverband Bayern waren, begrüßen. Tom Ebeling, 1. Vorsitzende des Landesverbands Bayern und zugleich 2. Vizepräsident des DVG, ließ es sich nicht nehmen, bei dieser Veranstaltung den Prüfungsleiter zu übernehmen. Als Leistungsrichter agierte der allseits in der “Obedience-Szene“ bekannte Niederländer Ton Hoffmann.
Besonders begrüßt wurden die Hundesportler aus Stadtsteinach, die, obwohl sie keinen Teilnehmer stellten, eine Anreise von mehreren hundert Kilometer in Kauf nahmen.
Das Wetter war an diesem Tag lediglich hundefreundlich und pünktlich zur Siegerehrung öffnete der “Herrgott seine Schleusen“.
Landessieger in Klasse 1 wurde Felicitas Rinnert mit der Tervueren Hündin “Gana vom Haus Gürtl“
Landessieger in Klasse 2 wurde Andrea Günther mit Mischling “Devil Maddog“
Landessieger in Klasse 3 wurde Sabine Witfeld mit Border Collie Rüden “Silver Dollar from Carolyn´s home“

 
DVG Bundessiegerprüfung Obedience

Pfundig – 2 bayerische Sportlerinnen auf Erfolgsspur an der Obedience Bundessiegerprüfung 2011 
Nach zahlreichen Vorqualifizierungen machten sich die bayerischen Starterinnen Andrea Günther mit Mischlingsrüde Devil vom HSV Lechfeld und Sabine Witfeld mit ihren Border Collie Rüden Silver Dollar from Carolyn´s home am 1.7.2011 auf den Weg zu den HSF Saarpfoten e.V. um an der diesjährigen Obedience Bundessieger Prüfung teilzunehmen.
Schon bei der Ankunft wiesen uns nette Helfer in das weitläufige Gelände ein. Für alle Starterteams standen Schattenparkplätze zur Verfügung. Zwei Ringe erwarteten die Starter zum Probetraining. Während die Klasse 3 Starter in beiden Ringen trainieren konnten, war es den jeweiligen Startern der Klasse 1 und Klasse 2 erlaubt in ihren Ring zu üben. Nach schönen Übungseinheiten, trafen sich alle Starter um 19.00 Uhr zur Auslosung der Startnummer. Andrea Günther zog die Start Nummer 4 für Samstagnachmittag und Sabine Witfeld loste die Startnummer 19 für Sonntagmittag. Am Samstag zeigte sich der Wettergott noch hundefreundlich und die Temperaturen sowie die Sonnenstrahlen blieben erträglich. Am Sonntag schien bereits die Sonne zu den morgendlichen Gruppenübungen und so erübrigt sich die Erklärung, dass es am Mittag doch schon ordentliche Temperaturen auszuhalten galt.
Andrea zeigte mit ihren Mischlingsrüden Devil am Samstagnachmittag eine wunderschöne Arbeit in Klasse 2 und so erhielten die Beiden von Leistungsrichter Ton Hoffmann 271,5 Punkten. Erwähnenswert ist, dass das Team auf fast alle Übungen vorzügliche Wertnoten bekam, insbesondere sei die Bestnote für das voran senden in das Viereck (Box) zu erwähnen. Devil flog förmlich in die Box.
Am Sonntag sollten dann alle 29 anwesenden Klasse 3 Teams an den Start gehen. Die Prüfung wurde von zwei Leistungsrichtern in zwei verschiedenen Ringen abgenommen. In Ring 1 stand LR Ton Hoffmann aus den Niederlanden und Steward Ulrike Bach und in Ring 2 bewertete Susanne Neu. Daniela Walzer führte als Steward die Teams gekonnt durch den Prüfungsablauf. Gezeigt werden sollte im Ring 1 die Freifolge, das Abrufen mit Steh und Platz, die Positionen aus der Bewegung (Blitz) und die Übung Kontrolle auf Distanz. Im Ring 2 wurde dann das Voraussenden in ein Viereck, Metallapport über die Hürde, die Geruchsunterscheidung und der Richtungsapport gezeigt. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, da nicht klar war, ob die Mittagspause stattfindet oder nicht, da inzwischen schon ein erheblicher Zeitverzug bestand, gingen Sabine Witfeld mit Silver als erstes Team nach der Mittagspause an den Start. Begonnen mit der Freifolge deren Wertnote aus spannungstechnischen Gründen vom Leistungsrichter nicht angezeigt wurde, arbeitete das Team sehr eifrig. Nach Abschluss der Distanzkontrolle wurde das Team von Steward Daniela Walzer im daneben aufgebauten Ring empfangen. Jetzt hieß es erstmal die Apportierhölzer auszuwählen und die Richtung für den Richtungsapport auszulosen. Auch in diesem Ring wurde die erste Wertnote nicht angesagt. So blieb es bis zuletzt ein wahres Geheimnis, wer auf welchen Rang kam. Umso überraschter war dann Sabine Witfeld, als sie als Erste das Siegertreppchen zu Platz 3 erklimmen durfte.
Jetzt heißt es weiter fleißig trainieren, denn der nächste Termin ist nun schon im Kalender fest vorgemerkt, hat sich doch das Team für die Obedience dhv DM in Seeheim Jugendheim am 20./21.08.2011 qualifiziert.

 
SKN Erwerb Ringsteward – SKN Fortbildung Ringsteward – SKN Fortbildung Obedience

Vom 05.04.14 – 06.04.14 verbrachten 16 Obedience-Sportler zwei kurzweilige Tage mit Rudolf Bartlang und Angelika Huber bei den Altmühlhopser. Am Samstag wurden die zukünftigen Ringstewards von Rudolf Bartlang hauptsächlich mit der Theorie ihrer neuen Tätigkeit vertraut gemacht. Sie zeichneten Parcourspläne für alle Klassen und zeigten dabei ihre Kenntnisse der Obedience-Prüfungsordnung. Für Bewegung sorgten die entwickelten Laufschemen. Die Ringstewards in spe schickten sich gegenseitig über den Platz. Rudolf Bartlang half den Teilnehmern mit Ratschlägen aus seiner langjährigen Praxis und gestaltete den theoretischen Teil bereits sehr abwechslungsreich.

Für den zweiten Tag hatte der HSV Gröbenzell seinen Platz zur Verfügung gestellt, wodurch die beiden Teilnehmer aus dem LV Nord Rheinland einiges von Bayern sahen. Die zukünftigen Ringstewards konnten ihre Fähigkeiten im Praxiseinsatz testen, da zeitgleich die SKN Fortbildung Obedience als Praxisworkshop bei Angelika Huber stattfand. Einige Teilnehmer des Workshops stellten sich als Übungsobjekte zur Verfügung. Die Ringstewardanwärter stellten schnell fest, dass es gar nicht so einfach ist einen verirrten Prüfling bei der Fußarbeit wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Sie übten die unterschiedlichen Kommandos bei den zahlreichen Übungen in allen Klassen. Bei der abschließenden Prüfung bestätigten alle ihr Können und bekamen am Seminarende von Rudolf Bartlang den erfolgreichen Abschluss des Ringstewarderwerbs mitgeteilt. Sieglinde Kirsch, Obfrau für Obedience des LV Bayerns, beglückwünschte ebenfalls die Teilnehmer. Der LV Bayern hat nun mit Rita Brunner von den Altmühlhopser und Silvia Haden vom HSF Ering zwei weitere Ringstewards. Martina Schmidt und Cornelia Katzwinkel sind die beiden neuen Stewards für den LV Nord Rheinland. Blanka Reinhardt vom Verein der Hundefreunde Radolfzell-Böhringen hat erfolgreich am SKN Fortbildung Ringsteward teilgenommen. Ganz individuell auf jeden einzelnen Teilnehmer abgestimmt gestaltete Angelika Huber den Praxisworkshop. Fachkundig ging sie auf die Probleme der Sportler ein und gab unterschiedliche und auf den Hund abgestimmte Lösungsvorschläge. So konnten die Teilnehmer zahlreiche Tipps für ein abwechslungsreiches Training mitnehmen. Einen herzlichen Dank an die fleißigen Helferinnen des HSV Gröbenzell für die vorzügliche Bewirtung. 

 
«StartZurück1234WeiterEnde»

Seite 1 von 4
Alle Rassen | working-dog.eu